manski's blog

Quines

Letzten Mittwoch sprach ich mit zwei Leuten über ein Programm, das wie ASCII-Art aussieht, aber selbst ein C-Programm ist. Führt man es dann aus, erzeugt es wieder ein ASCII-Art, das wiederrum ein C-Programm ist, und das sich wieder kompilieren und ausführen lässt, um wieder eine ASCII-Art-Ausgabe zu produzieren, die wieder ein C-Programm ist – usw. (welch monolithischer Satzbau )

Leider hat WordPress Probleme damit, den Code hier direkt darzustellen – deshalb findet ihr ihn hier.

Die Quellcodedatei des Programms trägt den Namen “dhyang.c”. Eine Suche bei Google nach diesem Namen ergibt nur wenige Suchergebnisse – allerdings bin ich dabei darauf gestoßen, dass diese Art von Programmen “Quines” heißen. Was es nicht alles gibt.

No comments yet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *