manski's blog

Meine Firefox Add-ons und Einstellungen

Das schöne an Firefox sind u.a. die sog. Add-ons (früher: “Erweiterungen”). Diese stellen neue Funktionen zur Verfügung, die Firefox von sich aus noch nicht hat.

Dieser Blog-Post enthält die Liste aller Add-Ons, die ich momentan benutze und empfehlen kann. Darüber hinaus habe ich auch einige nützliche Einstellungen aufgelistet.

Add-Ons

  • Adblock Plus: Werbefilter, so dass man endlich (größtenteils) ohne Werbung surfen kann.
  • InstantFox: Erlaubt das eingeben von Suchbegriffen direkt in der Adresszeile. Versteckt deshalb das separate Suchfeld in Firefox.
  • Cookie Monster: Erlaubt es, die Cookie-Einstellungen für die gerade angezeigte Seite ganz einfach zu ändern. Als Standard-Einstellung empfiehlt sich, Cookies nur solange zu akzeptieren, bis Firefox geschlossen wird. (via Einstellungen > Datenschutz > Cookies)
  • XMarks: Synchronisiert die eigenen Bookmarks zwischen mehreren Rechnern (und Browsern). Kann auch die eigenen Passwörter synchronisieren, aber dieser Sache vertraue ich nicht ganz. Alternativ hierzu bietet sich Firefox’ eigener Sync-Dienst an, der aber nur mit Firefox funktioniert.
  • delicious Bookmarks: delicious ist ein sog. “Social Bookmarking Service”. Hier kann man ebenfalls Bookmarks ablegen und diese mit Tags (dt. Schlüsselworten) belegen. (Meine Bookmarks befinden sich übrigens hier.) Leider unterstützt del.icio.us keine Ordner. Aus diesem Grund verwende ich sowohl delicious als auch Xmarks.
  • CheckPlaces: Ãœberprüft die Lesezeichen (ob sie noch auf existierende Webseite zeigen) und aktualisiert ihre FavIcons.
  • StumbleUpon: Spuckt interessante Webseiten aus, wenn man mal wieder ein paar Minuten Wartezeit überbrücken muss. Erfordert Anmeldung auf http://www.stumbleupon.com/.
  • Read It Later: Firefox Add-On für den gleichnamigen Dienst. Hiermit können Webseite auf eine “das möchte ich später und nicht jetzt lesen”-Liste gesetzt werden.
  • RSS Icon in Awesome Bar: In der Adresszeile wird jetzt wieder ein RSS-Icon angezeigt, wenn die Webseite einen RSS-Feed zur Verfügung stellt. Diese Funktionalität besaß Firefox selbst bis zur Version 4.
  • File Title: Beim Speichern einer HTML-Seite wird nicht mehr deren Dateiname als Vorschlag gewählt sondern der Titel des Seite.
  • Link Alert: Wenn man mit dem Mauscursor über einen Link fährt, wird als kleines Tooltip angezeigt, zu welchem “Typ” (z.B. verschlüsselt, neues Fenster, PDF-Dokument, …) der Link führt.
  • Flash Video Downloader: Erlaubt den einfachen Download von Videos von diversen Video-Portalen (u.a. YouTube).

Add-Ons für Mac OS X

  • Ask Your Dictionary: Stellt Mac OS’ Wörterbuch in Firefox zur Verfügung.
  • Dock Progress: Zeigt den Fortschritt des aktuellen Downloads im Dock Icon von Firefox an.

Allgemeine Einstellungen

Noch ein paar Konfigurationseinstellungen (einfach about:config in die Adresszeile des Browsers eingeben):

  • Tab-Preview aktivieren: Unter Firefox ist es möglich, für die geöffneten Tabs eine Vorschau zu aktivieren. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten (die alle – bis auf das Addon – ohne Neustart von Firefox funktionieren):

    • Beim Wechseln mit Tastenkombination: Unter about:config die Option browser.ctrlTab.previews auf true setzen. Dann erhält man eine Tab-Vorschau, wenn man die Tabs mit Strg+Tab wechselt. Eine Ãœbersicht über alle Tabs erhält man mit Strg+Shift+Tab.
    • Beim Klicken auf den “Alle Tabs”-Knopf ganz rechts auf der Tab-Leiste: Unter about:config die Option browser.allTabs.previews auf true setzen, dann wird beim Klicken auf den Knopf statt einer Liste ein Preview-Fenster für alle Tabs angezeigt (identisch mit der Strg+Shift+Tab-Version von oben).
    • Taskbar-Previews unter Windows 7: Unter about:config die Option browser.taskbar.previews.enable auf true setzen. Damit erhält man Vorschau-Fenster auf der Windows 7 Taskbar (wie beim Internet Explorer).
    • Preview bei Maus über Tab: Das Addon Tab Preview ermöglicht eine Vorschau eines Tabs, wenn man den Mauszeiger über den Tab bewegt.
  • Nicht-EVSSL-Zertifikate besser hervorheben: Nicht-EVSSL-Zertifikate (blau statt grün hinterlegt) werden in der Adresszeile standardmäßig nur mit dem Favicon dargestellt. Damit zusätzlich zum Favicon auch der Domainname in der Adresszeile im Zertifikatfeld angezeigt wird (siehe Bild rechts oder diese Beispielseite), unter about:config die Einstellung browser.identity.ssl_domain_display auf 1 ändern.
  • Vereinfachte Handhabung von Zertifikaten: Wie die Handhabung mit Zertifikat im Firefox 3 und höher vereinfacht wird, habe ich bereits im Artikel Zertifikate im Firefox 3.0 beschrieben.
  • Auto-Scroll per mittlerer Maustaste deaktivieren: Dazu unter about:config die Einstellung general.autoScroll auf false ändern.

Tablet-PC Benutzer

Hier noch ein paar Einstellungen für Tablet-PC-Benutzer:

  • Touch-Eingabe-Feld-Integration aktivieren: In about:config die Einstellung intl.enable_tsf_support auf true setzen und Firefox neustarten.
  • Scroll-Balken auf die linke Seite: In about:config die Einstellung layout.scrollbar.side auf 3 setzen und FF neustarten.

Für Linux-Benutzer

Noch ein paar Worte zu Linux (im Unterschied zu Windows):

  • Standardmäßig versucht der Firefox unter Linux (z.B. unter Ubuntu), den Inhalt der Zwischenablage als neue URL zu interpretieren, wenn man an einer beliebigen Stelle im Browser-Fenster mit der mittleren Maustaste klickt. Mich hat dieses Verhalten immer sehr genervt (gerade dann, wenn man aus Versehen ein wenig neben einen Link klickt, den man eigentlich in einem neuen Tab öffnen wollte). Um es zu deaktivieren, gibt man in der Adresszeile about:config ein und sucht dann nach dem Wert middlemouse.contentLoadURL, den man auf fals setzt. Und schon ist das Problem erledigt.
  • Wenn man in die Adresszeile im Firefox klickt, dann wird unter Windows der gesamte Inhalt markiert. Unter Linux ist das nicht der Fall. Um das Windows-Verhalten wieder herzustellen, geht man auf die Seite about:config und setzt die Einstellung browser.urlbar.clickSelectsAll auf true. Nach einem Neustart von Firefox markiert ein Klick in die Adresszeile dann deren gesamten Inhalt.

Chronik

  • 05.04.2012:

    • “CheckPlaces”, “StumbleUpon”, “Read It Later”, “Ask Your Dictionary” und “Dock Progress” hinzugefügt
    • “Searchbar Autosizer” entfernt und durch “InstantFox” ersetzt
    • “Cookie Button in the status bar” durch “Cookie Monster” ersetzt; ersteres wird nicht mehr weiterentwickelt
    • “Fast Video Download” durch “Flash Video Downloader” ersetzt
    • “Smart Stop/Reload (Button)” entfernt; nicht länger notwendig
    • “Mouse Gestures Redox” entfernt; die meisten Mäuse bieten heutzutage Vor- und Zurückknöpfe an
    • “Fission”, “Aging Tabs”, “OpenBook”, “Fetch Text URL”, “Preferences in Tools Menu” und “Update Notifier” entfernt; nicht mehr kompatibel und wird nicht mehr weiterentwicklt
  • 14.07.2010:

    • Tipp zum Deaktivieren von Auto-Scroll via mittlerer Maustaste hinzugefügt
  • 07.04.2010:

    • “Fast Video Download” hinzugefügt
    • Anmerkungen stark erweitert
  • 22.10.2009:

    • “Stop-Or-Reload-Button” durch “Smart Stop/Reload (Button)” ersetzt
    • “Bookmarks Synchronizer” durch “Xmarks” ersetzt
    • “Aging Tabs”, “OpenBook”, “File Title”, “Fetch Text URL” und “Link Alert” hinzugefügt
  • 24.03.2009:

    • Artikel erstellt

No comments yet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *