manski's blog

Zwei nützliche Tools

Im Laufe der Jahre habe ich die Möglichkeit gehabt, viele verschiedene Tools, die im Internet so umherschwirren, zu testen. Heute werde ich einmal zwei von ihnen vorstellen. Der Vorteil an diesen Tools: Es sind die besten, die ich finden konnte – und sie sind kostenlos. Es handelt sich dabei um:

Notepad++

notepad++ screenshot Ich habe schon viele Texteditoren ausprobiert. Neben dem Standardeditor von Windows war mein erster, "richtiger" Editor das Tool Editpad Light. Danach kamen noch SuperEdi und UltraEdit (die einzige Shareware). Mit UltraEdit wäre ich eigentlich sehr zufrieden gewesen; allerdings ist die Startzeit von UltraEdit etwas hoch und außerdem kostet es knapp 35 Euro. Also war es Zeit, mich nach einer kostenlosen Alternative umzusehen und bin auf Notepad++ gestoßen.

Und ich muss sagen, ich bin positiv überrascht. Es kann fast alles, was UltraEdit kann, unterstützt "ab Werk" mehr Sprachen für das Syntaxhighlighting und bietet zudem UTF-8-Unterstützung. Auch solche fancy features wie "Block Select" (nicht zeilenweise Text markieren, sondern einen Rahmen aufziehen und damit ein rechteckigen Bereich markieren) werden unterstützt. Und das beste: Es ist Open-Source (und nicht nur kostenlos).

Clipboard Recorder

Ein weiteres, sehr nützliches (und kostenloses) Tool ist Clipboard Recorder. Dabei handelt es sich um ein Programm, das die Zwischenablage unter Windows überwacht und sich merkt, was kopiert wurde.

Gerade wenn man irgendetwas programmiert, kommt es immer wieder dazu, dass man gerne jetzt das einfügen würde, was man als vorletztes in die Zwischenablage kopiert hat. Standardmäßig bietet Windows keine solche Funktion – aber mit Clipboard Recorder kann man sie nachrüsten.

Und so funktioniert’s: Normalerweise Kopiert man ein Element mit der Tastenkombination "Strg+C" und fügt es wieder mit "Strg+V" ein. Durch Clipboard Recorder erhält man eine weitere Tastenkombination (ist übrigens frei wählbar): "Strg+Alt+V". Damit wird beim Einfügen eine Liste der zuletzt kopierten Elemente angezeigt. Durch wiederholtes Drücken der Taste "V" kann man dann ganz einfach durch die Liste gehen. Lässt man dann "Strg+Alt" wieder los, wird das entsprechende Element eingefügt. Sehr intuitiv, wie ich finde.

No comments yet

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *