Windows Live Writer

Vor einigen Tagen last ich einen Beitrag im pixelgrafix weblog mit dem Titel “Wie ich blogge – Blogging-Tools im Schnelldurchlauf“. Dort wurden verschiedenste Tools zum Bloggen besprochen, allerdings war die Auflistung – aus nachvollziehbaren Gründen – sehr Mac-lastig. Etwas weiter unten in den Kommentaren fand ich einen Hinweis auf “Windows Live Writer“. Ich hab mir das Tool dann mal runtergeladen, bin aber erst heute dazu gekommen, es auszuprobieren.

Und so sieht das ganze aus:

Windows Live Writer

Nun stellt sich vielleicht die Frage: Warum verwende ich ein externes Tool und nicht den eingebauten Editor, der mit jeder Blogging-Software dazu kommt?

Der Grund dafür ist einfach: Ich verwende als Blogging-Software WordPress. Nur leider hat der eingebaute Editor meinen Firefox regelmäßig zum abstürzen gebracht. Und das ist absolut schrott. (Es liegt wahrscheinlich an der Menge der Erweiterungen, die ich installiert habe.) Ich hatte mir deshalb vor einger Zeit den Socialbrowser “Flock” installiert. Dieser basiert zwar auch auf Firefox (d.h. er würde wahrscheinlich auch abstürzen), allerdings hab ich einfach keine Erweiterungen installiert – und damit ging es. Ursprünglich hatte ich Flock ausgewählt, weil er eine eingebaute Blogging-Software besitzt. Nur leider kann man damit keine Bilder einbinden, weshalb ich das Tool doch wieder nicht verwenden konnte.

Mit “Windows Live Writer” (WLW) wird sich dieses ganze Problem jetzt jedoch lösen – hoffentlich. Den vorherigen Post hab ich schon mit WLW erstellt und er hat das Bild anstandslos übernommen. Auch Kategorien, verschiedene Einstellungen und Trackbacks funktionieren mit WLW. (Dieser Artikel ist übrigens auch mit WLW entstanden.) Bis jetzt fehlt mir jedenfalls nichts, was ich zum Bloggen bräuchte – und deshalb glaube ich, dass ich mein zukünftiges Blogging-Tool gefunden habe. Momentan ist WLW zwar noch im Beta-Stadium und nur auf Englisch verfügbar, aber es wirkt auf mich sehr stabil und die englische Benutzerführung ist völlig unproblematisch, weil WLW – wie ich finde – sehr übersichtlich gehalten wurde.

Hier gibt’s noch ein kleines Video, das eine kleine Einführung in WLW bietet. Allerdings nur auf Englisch, aber das sollte kein Problem sein:

Weitere Infos finden sich noch hier, wo ich auch das Video entlehnt habe.

Edit: Der Blog sollte allerdings auf UTF-8 (und nicht auf ISO-8859-1) eingestellt sein. Desweiteren ist mir eine Kleinigkeit aufgefallen, die auf jeden Fall noch in WLW ergänzt werden sollte: das Einfügen von Text ohne Formattierungen, denn leider kann man die Schriftart in WLW nicht ändern.

Edit 2: Klasse! Auch das nachträgliche Verändern von bereits geposteten Beiträgen geht problemlos.