Removing “Bookmarks” button from Firefox bookmarks toolbar

Ever since I updated from Firefox 3.6 to 4.0 (and now 5.0) I had an additional item called “Bookmarks” in my Bookmarks toolbar. For me, it was (and is) unnecessary because I have all my bookmarks on my toolbar (and none of them in the actual Bookmarks menu). So, I was looking for a way to get rid of this button. I did some searching on the Internet but found nothing. So, I just tried to ignore this button.

Bookmarks button on the bookmarks toolbar in Firefox

Today, however, I stumbled over a way to remove this button. Just right-click on an empty space on the toolbar containing the address bar (not on the bookmarks toolbar). A menu will pop up and there you choose Customize.

Customizing Firefox' toolbar

This will allow you to add and/or remove toolbar buttons to Firefox’ main toolbar. Strangely, a new “Bookmarks” button will appear – usually on the right side.

Bookmarks button appeared in Firefox' main toolbar

This is the “Bookmarks” button that is displayed in your Bookmarks toolbar. Remove it (drag it away from the toolbar), close the “Customize” dialog, and the “Bookmarks” button will be gone.

Note: There are actually two bookmark buttons available in Firefox. One with a pulldown arrow to its right and one without. Only the one with the pulldown arrow will be moved to the bookmarks toolbar.

Fenstermenü in Windows 7

Klickt man in Windows 7 auf der neuen Taskbar mit der rechten Maustaste auf eines der Symbole erhält man, anders als in den vorherigen Windows-Versionen, nicht das Fenstermenü sondern die sog. Jump-Lists.

jumplistUm unter Windows 7 wieder an das alte Fenstermenü zu gelangen, z.B. weil man ausversehen das Hauptfenster von WinAmp deaktiviert hat und dann nix mehr sieht, verwendet man einfach:

Shift + Rechtsklick

Und schon hat man das Fenstermenü wieder.

fenstermenu

Datenausführungsverhinderung

Seit Windows XP (SP2) gibt es die sog. Datenausführungsverhinderung (engl. Data Execution Prevention – kurz DEP). Diese soll Malware (Viren, Trojaner, etc.) daran hindern, automatisch ausgeführt werden. Ob das tatsächlich funktioniert, weiß ich nicht – da sich solche Software normalerweise nicht auf meinem Rechner tummelt. Dafür nerven die Abfragen vor dem Starten eines Programms um so mehr.

Aus diesem Grund deaktiviere ich DEP normalerweise. Das geschieht folgender maßen:

  • Unter Vista: mit folgendem Befehl auf der Konsole (Tastenkombination: Win+R; "cmd.exe")
    bcdedit.exe /set {current} nx AlwaysOff
  • Unter Windows XP: "Systemsteuerung" -> "System" -> Reiter "Erweitert" und dann unter "Starten und Wiederherstellen" auf "Einstellungen…" klicken. In dem neuen Dialog auf den Knopf "Bearbeiten" klicken. Daraufhin öffnet sich ein Editor, mit dem die Datei "boot.ini" bearbeitet wird. In dieser findet sich unter "[operation systems]" die Liste der Betriebssysteme, die gestartet werden kann. (üblicherweise nur eins) Man geht hier in die entsprechende Zeile vom gerade laufenden Windows und ändert (bzw. ergänzt, falls nicht vorhanden) den Abschnitt "/noexecute=optin" zu "/noexecute=alwaysoff". Dann den Editor schließen und die Änderungen speichern.

Dann muss das System neugestartet werden und die DEP ist deaktiviert. Zur Überprüfung geht man in die Systemeinstellungen (Tastenkombination: Win+Pause) dort in die erweiterten Systemeigenschaften (Reiter: "Erweitert"). Hier klickt man unter "Leistung" (Vista) bzw. "Systemleistung" (XP) auf "Einstellungen…" und geht dort dann zum Reiter "Datenausführungsverhinderung".

Im aktivierten Zustand sieht dieser Dialog in etwa wie folgt aus:

Datenausführungsverhinderung aktiv

Im deaktivierten Zustand sieht das Ganze dann so aus:

DEP deaktiviert

Eingabeaufforderung im Explorer

Da ich immer wieder mal mit LaTeX arbeite, ist es für mich mehr als praktisch, wenn ich die Eingabeaufforderung unter Windows ("cmd.exe") direkt in einem bestimmten Ordner starten kann. Normalerweise startet diese nämlich immer im Home-Verzeichnis des aktuell angemeldeten Benutzers.

Praktisch wäre es dazu, einen Ordner im Windows Explorer rechts anzuklicken und dort dann einen entsprechenden Eintrag für die Eingabeaufforderung zu haben. Während man unter Windows XP das noch manuell machen musste, haben Benutzer von Windows Vista Glück. Denn hier ist diese Option bereits eingebaut.

Um die Option sehen zu können, klickt man einfach – während man die Shift-Taste gedrückt hält – mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Ordner und schon hat man einen entsprechenden Eintrag.

cmd_here

Allerdings funktioniert das leider nur in der rechten Ansicht – und nicht direkt im Ordnerbaum auf der linken Seite eines Explorerfensters. Aber besser als gar nichts.

Optionen in Office 2007

Microsoft hat mit Office 2007 die sog. Ribbon-Bar eingeführt. Das ist die neue “Menüleiste” in Word, Excel und Konsorten.

Ribbon-Bar in PowerPoint 2007

Da mit dem Einzug dieser Leiste die traditionelle Menüleiste aus den Office Produkten (außer Outlook) verbannt wurde, war meine Schlussfolgerung daraus, dass in ihr alle Funktionen enthalten sein müssten, die es auch vorher in der alten Menüleiste gab. Insbesondere hieß das für mich: die Optionen.

Read more →